Reisebedingungen

1. Abschluss des Reisevertrages

1.1. Der Reisende bietet Kretawandern durch seine Reiseanmeldung nur über das Anmeldungsformular den Abschluss eines Reisevertrages verbindlich an. Der Reisevertrag kommt durch eine entsprechende schriftliche Buchungsbestätigung von Kretawandern an den Reisenden zustande.

2. Bezahlung des Reisepreises

2.1. Bei Erhalt der Reisebestätigung ist eine Anzahlung von 25% des Reisepreises pro Person unverzüglich zu leisten, die auf den Reisepreis angerechnet wird. Die Reisebestätigung ist nur mit der Anzahlung gültig.
2.2. Die Restzahlung ist, soweit im Einzelfall kein anderer Zahlungstermin vereinbart ist, 4 Wochen vor Reisebeginn zu leisten.

3. Leistungen

3.1. Die von Kretawandern vertraglich geschuldeten Leistungen ergeben sich aus der Reiseausschreibung unter Miteinbeziehung aller in der Internetseite enthaltenen Informationen und Hinweise in Verbindung mit dem Inhalt der Buchungsbestätigung.
3.2. Nebenabsprachen, die den Umfang der vertraglichen Leistungen verändern, bedürfen der schriftliche Bestätigung durch Kretawandern.

4. Reiseabsage, Leistungs- und Preisänderungen

4.1. Abänderungen und Abweichungen einzelner Reiseleistungen vom vereinbarten Inhalt des Reisevertrages sind dann zulässig, wenn sie nach Vertragsabschluss erforderlich werden, nicht im Treu und Glauben durch den Veranstalter veranlasst sind und im übrigen nicht den Gesamtzuschnitt der Reise beeinträchtigen.
4.2. Kretawandern kann bis zu zwei Wochen vor Reiseantritt vom Vertrag zurücktreten, wenn die in der Reiseausschreibung angegebene festgesetzte Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wird.
4.3. Kretawandern verpflichtet sich den Kunden über eine zulässige Reiseabsage oder eine erhebliche Änderung einer wesendlichen Reiseleistung unverzüglich nach Kenntnis hiervon zu unterrichten.
4.4. Liegen zwischen Vertragsabschluss und vereinbartem Reiseantritt mehr als 4 Monate, behält sich Kretawandern vor, die ausgeschriebenen und mit der Buchung bestätigten Preise im Falle der Erhöhung der Beförderungskosten oder Abgabe für bestimmte Leistungen wie Hafen- oder Flughafengebühren oder eine Änderung der für die betreffende Reise geltenden Wechselkurse in dem Umfang zu ändern, wie sich deren Erhöhung pro Person auf den Reisepreis auswirkt. Kretawandern ist verpflichtet,die Kunden bis zum 21. Tag vor dem vereinbarten Abreisetermin über eine beabsichtigte, gesetzlich zulässige Preiserhöhung zu informieren.
4.5. Sowohl bei einer Preiserhöhung um mehr als 5% des Reisepreises als auch bei einer erheblichen Änderung einer wesentlichen Reiseleistung kann der Reisende vom Vertrag zurücktreten oder ebenso wie bei einer zulässigen Reiseabsage durch Kretawandern die Teilnahme an einer gleichwertigen Reise verlangen, wenn Kretawandern in der Lage ist, aus seinem Reiseprogramm eine solche Ersatzreise ohne Mehrpreis für den Reisenden anzubieten. Der Reisende ist verpflichtet, diese Rechte unverzüglich nach Erhalt der Änderungsmitteilung gegenüber Kretawandern geltend zu machen. Hierzu wird die Schriftform empfohlen.

5. Rücktritt durch den Kunden, Umbuchungen, Ersatzpersonen

5.1. Der Kunde kann jederzeit vor Reiseantritt vom Reisevertrag zurücktreten, Dem Reisenden wird dringend empfohlen, den Rücktritt schriftlich zu erklären.
5.2. Im Falle des Rücktritts ist der Reiseteilnehmer verpflichtet, folgende Entschädigung in % des Reisepreises zu zahlen:

bis 90 Tage vor Reiseantritt € 100.-
ab 89.- 45. Tag vor Reiseantritt € 120.-
ab 44.- 30. Tag vor Reiseantritt 25%
ab 29.- 15. Tag vor Reiseantritt 30%;
ab 14.- 07. Tag vor Reiseantritt 40%;
ab 06.- 01. Tag vor Reiseantritt 60%;

Anreisetag, Nichterscheinen 100%
pro Person vom jeweiligen Reisepreis.

Massgebend für den Lauf der Fristen ist der Zugang der Rücktrittserklärung bei Kretawandern.
5.3. Wird von einer Doppelzimmerbuchung eine Person storniert, so bitten wir zu beachten, dass ausser den Storno-Gebuhren noch zusätzliche Mehrkosten für den verbleibenden Teilnehmer entstehen können durch Einzelzimmer-Zuschläge oder entsprechende Aufschläge bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl.
5.4. Nimmt der Teilnehmer einzelne Reiseleistungen infolge vorzeitiger Rückreise wegen Krankheit oder aus anderen, nicht von Kretawandern zu vertretenden Gründen, nicht in Anspruch, so besteht kein Anspruch des Teilnehmeres auf anteilige Rückerstattung.
5.5. Werden auf  Wunsch des Kunden nach seiner Buchung Änderungen hinsichtlich des Reisetermins oder der Unterkunft vorgenommen (Umbuchung) oder lässt sich der Kunde bei der Durchführung der Reise durch einen Dritten ersetzen, kann Kretawandern ein Umbuchungsentgelt in Höhe von € 50.- pro Reisenden erheben. Umbuchungswünsche des Kunden, die weniger als vier Wochen vor Reiseantritt erfolgen, können sofern ihre Durchführung möglich ist, nur nach Rücktritt vom Reisevertrag gem. Ziff. 5.1. und 5.2. und gleichzeitiger Neuanmeldung durchgeführt werden. Dies gilt nicht bei Umbuchungswünschen, die nur geringfügige Kosten verursachen.

6. Rücktritt und Kündigung durch Kretawandern

Kretawandern kann im Fall der Nichterfüllung einer der oberen Bedingungen vom Reisevertrag zurücktreten.

7. Höhere Gewalt

Wird die Reise infolge bei Vertragsabschluss nicht voraussehbarer höherer Gewalt erheblich erschwert, gefährdet oder beeinträchtigt, so können sowohl der Veranstalter als auch der Reisende den Vertrag kündigen. Die Kündigung kann nach Antritt der Reise konkludent durch schlüssiges Verhalten erfolgen.

8. Haftung

8.1. Die Haftung von Kretawandern für die vereinbarten Leistungen richtet sich nach den gesetzlichen Vorschriften.
8.2. Die vertragliche Haftung des Reiseveranstalters von Schäden, die nicht Körperschäden sind, wird auf die Höhe des dreifachen Reisepreises beschränkt, soweit ein Schaden des Reisenden weder vorsätzlich noch grob fahrlassig herbeigeführt wird. Fur Personenschäden, Tod, Körperverletzung und Erkrankung, die die Folge der Nichterfüllung oder nicht gehörigen Erfüllung des Vertrages sind, haftet der Veranstalter, sofern die Schäden durch den Veranstalter oder seine -Dienstleistungsträger verschuldet sind. Dem Kunden wird im eigenen Interesse der Abschluss einer Reiseunfall- und Reisegepäckversicherung empfohlen.
8.3. Bei Anspruchen aus Verletzung vor vertraglichen oder nebenvertraglichen Pflichten, gelten die Verjahrungsvorschriften des Reisevertragsrechts (6 Monate beginnend mit dem vertraglichen Reiseende) entsprechend.
8.4. Kretawandern haftet nicht fur Störungen oder Mangel, die bei Leistungen auftreten, die nicht von Kretawandern selbst erbracht, sondern lediglich vermittelt werden und in der allgemeinen Informationen ausdrücklich als Fremdleistungen gekennzeichnet sind.

9. Versicherung

9.1. Im Reisepreis ist keine Reiserücktrittskostenversicherung enthalten, wir empfehlen den Abschluss einer solchen.
9.2. Sämtliche Ansprüche aus der Reiserücktrittskostenversicherung sind vom Reisenden unmittelbar bei der bevollmächtigten Versicherungs-Gesellschaft geltend zu machen.

10. Pass-, Visa-, Zoll-, Devisen-, und Gesundheitsvorschriften

Kretawandern unterrichtet den Reisenden vor Vertragsabschluss über notwendige Pass- und Visumerfordernisse einschliesslich der Fristen der zur Erlangung dieser Dokumente sowie über gesundheitspolizeiliche Aktivitäten. Der Reisende ist grundsätzlich selbst verantwortlich, dass für seine Person die zur Durchführung der Reise erforderlichen Voraussetzungen erfüllt sind und insbesondere gesetzliche Bestimmungen beachtet werden.

11. Vertragsobliegenheiten, Geltendmachung von Ansprüchen, Abtretungsverbot Gerichtsstand

11.1. Wird die Reise nicht vertragsgemäss erbracht, hat der Reisende nur dann die gesetzlichen Gewährleistungsrechte der Abhilfe, Minderung des Reisepreises, Kündigung des Vertrages und des Schadenersatzes, wenn er es nicht schuldhaft unterlasst, einen aufgetretenen Mangel während der Reise uns oder unserer örtlichen Agentur anzuzeigen. Deren Anschriften finden Sie im Programm. Der Reisende kann nur dann selbst Abhilfe schaffen oder bei einem erheblichen Mangel die Reise kündigen, wenn er uns oder unserer Agentur eine angemessene Frist zur Abhilfeleistung einräumt.
11.2. Ansprüche , die im Zusammenhang mit dem Reisevertrag bzw. den von Kretwandern erbrachten Leistungen stehen, gleich aus welchen Rechtsgrund, hat der Reiseteilnehmer innerhalb eines Monats nach den vertraglich vorgesehenen Reiseende direkt gegenüber Kretawandern unter der unten angegebenen Anschrift geltend zu machen. Es gilt deutsches Recht.
11.3. Für Klagen des Reisenden gegen Kretawandern wird als Gerichtsstand Agios Nikolaos auf Kreta vereinbart. Für Klagen von Kretawandern gegen den Reisenden ist der Wohnsitz des Reisenden massgebend, es sei denn, die Klage richtet sich gegen Personen, die keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland haben oder gegen Personen, die nach Abschluss des Vertrages ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort ins Ausland verlegt haben oder deren Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthaltsort zum Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist. In diesen Fällen ist der Sitz von Kretawandern massgebend.

12. Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen

Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen begründet nicht die Unwirksamkeit des Reisevertrages im übrigen.

Ioannis Alexandridis, Meisenweg 1, 63741 Aschaffenburg, 06021-470288, 0177-5445761